News

Veröffentlicht am 11.11.2015 von Stefanie Loske

0

Bilderbuch für die Ohren

Am Montag trat mit Bilderbuch eine der angesagtesten österreichischen Bands in Zürich auf. Mit ihrem Auftritt haben sie mal wieder gezeigt, dass die vier für ein Lebensgefühl stehen.

Die Band mit dem gewissen Etwas

Die vier Österreicher leben wohl gerade ein Popmärchen. Als sie als 14-jährige Schüler begannen Musik zu machen, hätten sie wohl selbst nicht mit einem solchen Hype gerechnet. Es ist nun 10 Jahre und drei Alben her, dass sie ihre Fans mit einer Mischung aus Indie-Pop, HipHop und Art Rock begeistern. Sie haben einfach dieses gewisse Etwas, das die Band so erfolgreich macht.

Ihr aktuelles Album „Schick Schock“, das im Februar erschienen ist, präsentierten sie am Montag im Züricher Dynamo. „Wo sind die Drinks?“ und „Willkommen im Dschungel“ sind die Begrüßungsworte von Sänger Maurice Ernst.

Bilderbuch vermittelt plakative Dekadenz

Die Band steht für Champagner, blondierte Haare und ihre Designer-Klamotten – sie vermitteln plakative Dekadenz. Auch wenn Österreich nicht gerade für seinen Sexappeal bekannt ist, so schafft es Ernst immer wieder auf der Bühne vor Selbstbewusstsein zu strotzen.

Zu Beginn ist das Publikum noch verhalten, taut aber spätestens bei der Hymne „Softdrink“, begleitet von Seifenblasen, wieder auf und genießt das restliche Konzert in vollen Zügen. Für den Schluss sparen sie sich ihre Hits „Maschin“ und „OM“ auf und der ganze Züricher Dynamo singt begeistert mit.

Die richtige Mischung

Die Band macht Pop mit Anspruch. Der Song „Plansch“ wird von Ernst noch mit einem Autotune-Effekt gesungen und eine Minute darauf spielt Gitarrist Michael Krammer ein Solo, das sich sehen lassen kann. Sie sind ein bisschen Retro und auch ein bisschen Zukunftsmusik- genau die richtige Mischung für eine Band aus dem 21. Jahrhundert.

photocredit: By Pistenwolf (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Tags:


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑