Bands

Veröffentlicht am 15.01.2016 von Sabine Müller

0

My Glorious

My Glorious ist eine Indie-Rock Band aus der österreichischen Hauptstadt Wien. 2008 entstand die Band aus dem Fragmenten der Rockband Fresh. Der Brite Sami Goodenough (Gesang und Gitarre) ist seitdem mit den österreichischen Zwillingsbrüdern Gregor Sailer (Bass) und Paul Sailer (Schlagzeug) ein eingespieltes Team. Dann erschien ihr erstes EP „Leper“ und wurde in Eigenproduktion aufgenommen und vermarktet.

2009 erschien ihr erstes Album „Home Is Where the Heart Breaks“ in Zusammenarbeit mit dem Berliner Independet-Label G Records. Das Album war ein Konzeptalbum und bekam in der USA den Independent Music Award der Music Resource Group. Ihr Musikstil wird gerne mit dem von Coldplay, Foo Figthers, The Killer oder Mando Diao verglichen. Sie versuchen mit ihren Texten das Leben zu verstehen und dem Zuhörer eine persönliche Natur zu vermitteln. 2010 erschien ihre erste CD-Single „You Should Be Dancing“ das ebenso von G-Records unterstützt und produziert wurde.

2011 entstand ein weiteres Album „Inside my Head Is a Scary Place“, dass mit der bekannten Produzentin Sylvia Massy, die unter anderem auch mit Stars zusammen arbeitete wie Prince, Red Hot Chilli Peppers oder R.E.M, im Radiostar Studio in Kalifornien aufgenommen wurde. Auch erschien eine weitere CD-Single „Flower“ für die auch ein Musikvideo gedreht wurde.

Ende 2011 konnte die Band als Vorgruppe von Jupiter Jones seiner Tour durch Deutschland auftreten.

Auch wurde in diesem Jahr auf iTunes Deutschland der Award „Newcomer of the Year“ an das Trio verliehen.

2013 produzierte die Band in Eigenregie ein weiteres EP „Sparks“, das jedoch stark limitiert war und auf das nächste Album einen Vorgeschmack geben sollte. Im Sommer 2014 veröffentlichte die Band ihr drittes Album „Hold What We Can Hold“, wo unter anderem auch Künstler wie Gwenael Damman und Roland Maurer von Giantree zu hören sind. Das Album wurde produziert und vermarktet von James Kenosha. Im Jahre 2015 konnte die Band unzählige Auftritte in Deutschland sowie Österreich geben. Auch durften sie im ORF-Funkhaus  und im The Rock Cafe Sankt Pauli auftreten.

Für 2016 stehen noch keine weiteren Termine an aber wer weiß vielleicht überraschen sie uns ja mit einem weiteren Album?

photocredit: By Gripweed / crops & changes by JD [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Tags: ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑